Ein Kaufangebot Akzeptieren

Der Verkauf Ihrer Immobilie ist eine große finanzielle und emotionale Entscheidung. Als Ihr wichtigster Vertrauter werden wir Ihnen helfen, führen Sie Schritt für Schritt durch den Prozess, um sicherzustellen, dass Sie sich auf dem Weg wohl fühlen.

Mit welchen Kosten muß ich als Verkäufer rechnen?

Beim Verkauf Ihrer Immobilie entstehen Ihnen auch Kosten. Im Vorfeld zu wissen welche Kosten auf einen zukommen macht den Prozess planbar und geschmeidig. Generell können Sie davon ausgehen, dass die Kosten des Notars, Eintragungskosten im Grundbuch und die Grunderwerbssteuer (in NRW 6% vom Kaufpreis) vom Käufer getragen werden. Was Ihnen bleibt sind mögliche Löschungskosten. Außerdem tragen Sie die Maklergebühren in Höhe von 3-6% des Kaufpreises zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer, das kommt natürlich darauf an was Sie mit Ihrem Makler vereinbart haben (hier herrscht Vertragsfreiheit). Die Maklerprovisionen ist ein Erfolgshonorar und erst mit Beurkundung des Kaufvertrages verdient und fällig mit Rechnungslegung.

Wie soll ich mich verhalten wenn ich ein Kaufangebot erhalte?
(Video in Vorbereitung)

Welche Optionen habe ich wenn ich bei Kaufvertragsabschluss noch keine neue bleibe gefunden habe?

Der Käufer Ihrer Immobilie erwartet nach Kaufvertragsabschluss und Zahlung des Kaufpreises die Schlüsselübergabe damit der in sein neues Heim einziehen kann. Was aber wenn sie bis dahin noch kein neues zu Hause gefunden haben? Eine Möglichkeit wäre, mit dem Käufer eine Vereinbarung dahingehend zu treffen, dass sie die Immobilie für eine gewisse Zeit von ihm mieten. Eine andere Möglichkeit wäre, sich für den Übergang eine möblierte Wohnung zu mieten und die Möbel unterzustellen, bis sie eine passende Immobilie gefunden haben. Wenn möglich, empfehle ich sich ausreichend Zeit zu nehmen um vor dem Übergang des Besitzes eine neue bleibe zu finden.

Was passiert bei der Vertragsbeurkundung?

Alles was zur Vorbereitung des Notarvertrages erforderlich ist wird durch ihren Immobilienmakler veranlasst. Natürlich haben Sie die Möglichkeit den Vertragsentwurf vorher zu prüfen. Sie werden gebeten zum Beurkundungstermin einen Lichtbildausweis mitzubringen. Außerdem können Sie gerne notwendige Unterlagen zum Termin mitbringen. Dies könnte beinhalten die Objektunterlagen wie Berechnungen von Wohnraum, Pläne, Teilungserklärung bei Eigentumswohnungen, Rechnungen von durchgeführten Reparaturen oder Modernisierungsmaßnahmen usw.. Der Notar wird die Identität der Vertragschließenden überprüfen und sodann den Beteiligten den Vertragsentwurf in verständlicher Weise vorlesen und erläutern. Nachdem sich die Vertragsparteien verständigt haben bestätigen sie ihren Willen indem sie die Urkunde unterzeichnen. Bevor der neue Eigentümer die Immobilie in Besitz nehmen kann, müssen jedoch noch einige Vorraussetzungen dafür geschaffen werden. Eine wesentliche Voraussetzung für den Übergang von Besitz und Nutzen ist sicherlich die Kaufpreiszahlung. Die Abwicklung wird vom Notar veranlasst und überwacht.

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen zu Kauf oder Verkauf von Immobilien?

Hier können Sie Ihre Frage stellen, Jürgen Knees gibt Ihnen zeitnah eine Experten Antwort.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Frage

Checkliste Verkäufer

> Legen Sie alle für den Verkauf benötigten Unterlagen: Grundbuchauszug, Versicherungsschein, Pläne, Zeichnungen, Wohn- und Nutzflächenberechnung, Katasterplan, Liegenschaftskarte usw. bereit.

> Inspizieren Sie Ihre Immobilie auf mögliche Schäden bevor Sie in den Verkauf gehen - beauftragen Sie jemanden, wenn nötig einen Ingenieur oder Architekt, um die möglichen Reparaturen zu bewerten. Im Idealfall stellte dieser fest dass alles in Ordnung ist.

> Finden Sie einen qualifizierten, lokal tätigen Immobilienmakler der Ihre Interessen beim Immobilienverkauf vertritt.

> Entscheiden Sie, welche Art von Renovierungen und Inszenierungen Sie machen möchten. Reparieren Sie alle Schäden und beseitigen Sie vorhandene Mängel, z. B. Löcher und Risse in Decken und Wänden. Achten Sie darauf dass alle technischen Details funktionieren.

> Berücksichtigen Sie auch das sämtliche mit der Instandsetzung des Hauses verbundenen Kosten ihre Steuerpflicht bei einem möglichen Gewinn aus dem Verkauf ihrer Immobilie schmälert.

> Bitten Sie Ihren Makler eine vergleichende Markt Analyse zu machen. Zu wissen, wie viel Ihr Haus Wert ist lohnt sich , dies ist einer der ersten Schritte bevor Sie an die Vermarktung denken.

> Bestimmen Sie Ihre Timeline. Je nachdem wie schnell sie verkaufen wollen oder müssen entscheiden sie ob sie das Haus mit einer aggressiven Preisgestaltung anbieten wollen.

> Haben Sie sich für einen Makler entschieden, besprechen Sie mit ihm einen Marketingplan. Planen Sie einen professionellen Fototermin ein. Überlegen Sie ob Sie eine Open House Veranstaltung einplanen wollen.

> Nun sind sie endlich bereit ihre Immobilien zu präsentieren. Denken Sie daran, die wichtigste Regel bei der Inszenierung ist die Immobilie zu "endpersonalisieren". Hier unterstützt das bei uns noch relativ unbekannte "Homestaging" und bringt sehr gute Ergebnisse. Entfernen Sie persönliche Fotos, Abfall Dosen, Kosmetika und persönliche Gegenstände.

> Der potenzielle Käufer sollte sich gleich zuhause fühlen, es ist ein ideales zu Hause, ohne Kabelgewirr und rumfliegende Hausschuhe usw..

> Während der Präsentation, können Sie Ihr Haus getrost verlassen, So fühlten sich die möglichen Käufer wohler und können sich freier bewegen und Details der Immobilie mit dem Makler diskutieren.

Besuchen Sie uns
Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail.